fbpx

COVID-19 auf Deutsch

Bekomme die wichtigsten Bekanntmachungen / Nachrichten des Coronavirus vom Gesundheitsamt und der dänischen Regierung auf Deutsch.

Die dänische Regierung verlängert die Stilllegung der dänischen Gesellschaft bis zum 13. April 2020.

Pressekonferenz im Staatsministerium um 15:00 Uhr am 23. Märts 2020.

Die dänische Staatsministerin Mette Frederiksen verlängert Corona-Maßnahmen und alle Initiativen in dieser Verbindung bis zum 13. April 2020.

254 Menschen sind mit dem Coronavirus eingeliefert worden, davon sind 55 auf die Intensivstationen und 24 haben das Leben verloren.

Die Regierung haltet auf jede ausgeführten  Corona-Maßnahmen und Initiativen fest. Die Hauptaufgabe ist zu verhindern, dass zu viele Menschen gleichzeitig schwer krank werden. Aus diesem Grund verlängert die Regierung die Stilllegung in Dänemarks bis zum 13. April.

Staatsministerin Mette Frederiksen unterstricht, dass es wichtig ist, dass jeder die Richtlinien einhält und Distanz zu Anderen haltet, obwohl es vielleicht während des Ostern schwierig sein kann. Die Aufforderung ist, dass man nicht reisen sollte, auch wenn es inländisch ist. Ausgesetzte Familien müssen Gebrauch von der Notpflege machen, da es gute Leistungsfähigkeiten, um Kinder und Leute sich zu kümmern, gibt. Darüber hinaus ist auch um Notschlafstelleplätze gekümmert worden, so dass die Obdachlose auch Quarantäne gesichert werden können, insofern sie angesteckt werden. Der Gesundheitsminister sagt, dass man intensiv daran arbeitet, die Behandlungskapazitäten zu verbessern und auszubauen.

Mit einer Anfrage ans Angebot des Kaufens von Test Kits ist Südkorea kontaktiert worden. Abschließend hebt der Gesundheitsminister vor, dass die Regierung gerne alle Angebote beim Kaufen des Test Kits annehmen wird. 

Wenn man helfen möchte, dann schaue bitte die Webseite Coronosmitte.dk an.

Dort wird man einen Link ”Danmark hjælper Danmark” (Dänemark hilft Dänemark) finden können, worauf man sich anwenden kann und eine sehr schnelle Schätzung der Angebote von Hilfe bekommen kann.


Was du tun solltest, wenn du trockenen Husten, ein Fieber und/oder Atembeschwerden hast.

Was du tun solltest, wenn du trockenen Husten, ein Fieber und/oder Atembeschwerden hast.

Wenn du Symptome kriegst, die ans Coronarvirus hindeutet, auch obwohl es nur von einfachen Symptomen handelt, solltest du:

– sofort nach Hause gehen und zu Hause bleiben, obgleich du im Büro oder irgendwoanders bist.

– (enger) Kontakt mit anderen Menschen vermeiden, und andere Leute dir helfen lassen, z.B. beim Einkaufen.

– Distanz zu Personen deines Haushaltes halten

– dich in einem anderen Zimmer aufhalten.

– häufig das Toilette, Bad und die Küche, und die Zimmer des Hauses (auch wenn du das Zimmer, Bad, das Toilette oder die Küche verwendest) sauber machen.

– wenn es dir möglich ist, selbst sauber machen, um das Ansteckungsrisiko zu verkleinern.

– gewöhnliche Putzmittel verwenden, und besonders gründlich an den oft berührten Oberflächen sein, z.B. Klinke, Schalter, Kaffeemaschinen oder Tablet(s).

– mindestens zweimal pro Tag für mindestens 10 Minuten lüften, d.h. jedes Zimmer lüften.

– dich ganz von verletzbaren Personen wie den Álteren, Säuglingen und den kronisch Kranken abhalten.

– Du wirst 48 Stunden nach dem Symptomende als ansteckungsfrei betrachtet.

– lieber einen Tag zu viel als einen zu wenig zu Hause bleiben, wenn du daran Zweifel hast, ob du wieder gesund bist.

Wann solltest du dich mit deinem Arzt in Verbindung setzen?

Wenn du schwere Symptome wie Schmertzen, Unwohlsein, Fieber und Atembeschwerden hast / spürst.

Wenn deine Symptome immer schlimmer werden, musst du deinen Artz, den ärtzlichen Notfalldienst oder das Akuttelefon anrufen. Eltern müssen sich mit dem Artzt in Verbindung setzen, falls das Kind:

– Atembeschwerden bekommt, z.B. schnelle/oberflächliche Atembeschwerden,

– träge, apatisch, schlaff oder abwesend wird,

– einen kühlen, blassen oder bläulichen Haut bekommt

– auffälig kühle Hände und Füße bekommt.

– Beim Säugling müssen die Eltern besonders darauf aufmerksam sein, ob:

– er schwriegkeiten beim Atem hat,

– er hüstet,

– er schnelle oder aussetzende Atembeschwerden hat,

– er beeinträchtiges Wohlbefinden, z.B. Schlaffheit / Müdigkeit, hat

– er irritabel wird

– er fehlende Lust aufs Saugen hat

– er zunehmende Aufstoßneigung und trockene Windeln hat,

– seine Temperatur höher als 37,5 Grade wird.

Kannst du fürs Coronarvirus untersucht werden?

Das Coronarvirus wird durch einen Test untersucht, und der Test wird entweder vom Luftrohr oder mit einem Tupfer im Hals aufgesaugt wird. Wenn man bloß einfache Symptome hat, und sich selbst in der Heimatsisolation ertragen kann, besteht kein Bedürfnis dafür, sich fürs Coronarvirus untersucht zu werden, weil es gar nichts im Verhältnis zu den Maßnamen verändert.

Die Patienten mit schweren oder verschlimmernden Symptomen, oder die sie sich in den besonders verletzbaren Risikogruppen befinden, können vom Artz auf eine der spezifischen COVID-19-Aufnahmen angewiesen werden, worauf es – nach einer sachlichen Beurteilung – beschlossen wird, ob man fürs Coronarvirus untersucht wird.

Das Personal, das kritische Funktionen ausübt – z.B. im Gesundheitswesen und im Bereich der Altenpflege – kann auch, obwohl sie nur einfache Symptome haben, untersucht werden, insofern deren Vorgesetzter/in beurteilt, dass es wichtig wäre, sie kommen schnell wieder zur Arbeit zurück.

Die allgemeine Empfehlung des dänischen Gesundheitsamts an alle:

Wenn du gesund bist, schütze dich selbst, um die Anderen zu schützen. Folge der Empfehlungen des Händewaschens und des Händedesinfektionsmittels, nimm Rücksicht und beschränke den physischen Kontakt und soziale Aktivitäten.

Wenn du Huste, ein einfaches Fieber oder eine Erkältung eingefangen hast, dann bleib zu Hause, bis du wieder gesund bist. Halte Distanz zu deinen Angehörigern, und vermeide Kontakt mit anderen außerhalb des Hauses.

Wenn du Probleme beim Atem hast, eine Verschlecterung wegen der Symptome erlebst, oder seit mehreren Tagen krank gewesen bist, dann ruf deinen Arzt an. Es ist wichtig, dass du vor allem anrufst und nicht ins Wartezimmer auftauchst, weil du die Anderen anstecken kannst. Neues Coronarvirus verbreitet sich typisch an Orten, wobei viele Menschen einander treffen, u.a. via einen Händedruck und kleine Tropfen, die von einem Huste oder einem Nieser stammen. Schütze dich selbst und die Anderen mit diesen guten Empfehlungen.


Die Schwangeren müssen aufs Coronavirus vor dem Geburt untersucht werden

Die Meldungen der dänischen Regierung vom Coronavirus 

Die Schwangeren müssen aufs Coronavirus vor dem Geburt untersucht werden. Das Gesundheitswesen hat am 19. Märtz neue Richtlinien der Handhabung des Covid-19-Virus, kranken Schwangere, gebärenden Frauen, dessen (/ deren) Partners / Partnerin und des Neugeborenen präsentiert. Wenn die Gebärenden vorwärtsweisend ins Krankenhaus gebracht werden, müssen sie aufs Coronavirus untersucht werden. Zeigt die Untersuchung, dass die Gebärende angesteckt ist, müssen besondere Maßnahmen / Vorkehrungen getroffen werden, weshalb die gesundheitliche Belegschaft sich eine Maske und andere Ausstattung tragen müssen.

Die Gebärende muss auch eine Maske tragen. Gibt es einen Verdacht darauf, dass die Gebärende mit dem Virus angesteckt worden ist, wird sie wegen des ”Vorsichtsprinzip” behandelt – d.h. als wäre sie angesteckt gewesen – bis sie die Antwort der Untersuchung bekommt.

Zu diesem Zweck gilt Folgendes:
Ein / e angesteckte / r Partner / in darf nicht am Geburt teilnehmen. Dies gilt auch beim Verdacht auf Antsteckung.
Ein / e angesteckte / r Partner / in muss sich außerdem vom Kind halten, bis das Kind seit 2 Tagen (d.h. 48 Stunden) keine Symptome mehr daran zeigt.

Darüber hinaus fordern mehrere Krankenhäuser darauf, dass nur der / die Partner / in als Verwandte / r während des Geburtes teilnimmt, um das Ansteckungsrisiko zu verkleinern.
Obwohl die Mutter des Kindes mit Coronavirus angesteckt ist, wird sie nicht vom Kind getrennt, es sei denn die Mutter sich in einem kritischen Zustand befindet, der eine Behandlung erfordert.
Wenn die Mutter aufs Coronavirus positiv getestet worden ist, aber keine Behandlung benötigt, ist die Aufforderung, dass sie nach Hause vom Krankenhaus fährt, und zwar so schnell wie möglich. Sie wird Beratungen bei der Gesundheit des Kindes bekommen, d.h. was man sich vor Augen halten muss.

Angesteckte Mütter dürfen auch stillen, werden aber empfohlen die Brust mit Seife und Wasser vor dem Stillen zu waschen, und dass sie eine Maske tragen In dieser Verbindung auch oft ihren Händen waschen und Desinfektionsmittel verwenden.
Wichtige Scannings werden fortsetzen, darunter Nackentransparenz u.Ä. Man muss erwarten, dass Geburtsvorbereitungen abgesagt werden können, und dass Hebammetermine telefonisch vor sich gehen.
Die am notwendigsten Hebammetermine und Scannings werden jedoch als normalerweise ausgeführt; vermutlich ist nur die Mutter dabei, aus Rücksicht auf Ansteckungsgefahr. Krankenhäuser führen Geburte wie gewöhnlich aus, und es wird unterstrichen, dass man sich keine Sorgen darüber machen sollte, ob man ins Krankenhaus in Verbindung mit einem Geburt reinkommen darf. Das darf man natürlich.


Vom Staatlichen Seruminstitut, Mittwoch am 18 Märtz 2020

Aufforderung an alle Bürger,

Das staatliche Seruminstitut fordert allen Bürgern zu, sich auf der Webseite ”Influmeter” im Kampf gegen das Coronavirus anzumelden.

Die Webseite ”Influmeter” basiert sich auf deinen als Bürger frewilligen Einsatz, die – unabhänging davon gesehen, ob du einen Arzt gesucht hast oder in Behandlung bist  – wöchenlich berichtet, ob du Symptome hast. Damit trägst du beim Wissen der gesellschaftlichen Verbreitung zu. Jeder in Dänemark lebende Mensch darf Teil der Webseite ”Influmeter” sein – Kinder, junge Leute, die Älteren, die Gesunden und Kranken.

Du kannst dich selbst oder ein Mitglied des Haushaltes hierfür anmelden. Auch wenn du oder die Anderen des Haushaltes krank gewesen seid, oder genau krank gewesen worden seid. Alle Teilnehmer trägen bei nützlichen Informationen über die Krankheit zu – auch die Kranken, die ehemaligen Kranken und die vielleicht zukünftigen Kranken. Halte also nicht zurück, obwohl du nicht daran glaubst, dass du krank wirst oder schon krank gewesen bist.

Die Abteilung der Infektionsepidemiologie, das staatliche Seruminstitut, überwacht und verhütet die übertragbaren Krankheiten in Dänemark, und betreibt die Webseite ”Influmeter” als ein Teil der gesammten Krankheitsüberwachung in Verbindung mit den Grippe-, Erkältung- und COVID-19-Symptomen.

www.influmeter.dk

*Vom staatlichen Seruminstitut


Zusammenfassung der am 17. Märts im Jahr 2020 gehaltenen Pressekonferenze des dänischen Staatensministerium

Teilnehmer:
Die Staatsministerin Mette Frederiksen, der Gesundheitsminister Magnus Heunicke, Direktor des dänischen Gesundheitswesen Søren Brostrøm, ein Beamer des Außenministeriums und der Reichspolizeichef Torkild Fogde.

Die Staatsministerin fängt damit an, den Ernst zu unterstreichen: 82 Menschen sind jetzt eingeliefert, hiervon 18 auf der Insentivstation, letzgennante ist eine Verdopplung der letzten 24 Stunden. Es ist also entscheidend, dass wir die Ansteckungsreihe brechen. Neue Initiative werden deswegen präsentiert, geltend ab heute morgen, 18. Märts 2020 um 10:00 Uhr bis zum 30. Märts 2020:

Es wird nicht erlaubt mehr als 10 Personen zusammen zu sein, ees gilt drinnen sowohl als auch draußen; öffentlichen Veranstaltungen auch so. Eine Aufforderung nicht mehr als 10 im Privaten zusammen zu sein.

Die Geschäfte werden strengere Ansprüche in Ansicht gestellt. Es soll Platz genug zwischen den Menschen geben, guter Distanz, die Kunden müssen sich Hände waschen können – das gilt sowohl drinnen als auch draußen.

Jede Art Hallensport und Sportfaziliteten müssen schließen, z.B. Fitnessstudios, Solarien, Friseure / Friseurinnen, Masseure / Masseurinnen, Tätowierer; generell Firmen mit engem Kontakt.

Nachtklubs, Wasserpfeifecafés, Bars u.a.m. müssen schließen.

Alle Einkaufscenter, Arkaden, überdeckte Orte müssen schließen – jedoch nicht Lebensmittelgeschäfte dieser Einkaufscenter.

Jede Restaurants und Cafés u.a.m. müssen schließen, aber ”take away” ist schon immer in Ordnung.

Jede/r aus dem Ausland kommenden Dänin / Dänen muß sich bei der ”Däneliste” abmelden, wenn man auf sie aufgeschrieben ist, und freiwillig in die Quarantäne in der nächsten 14 Tagen gehen.

Darüber hinaus unterstrichen Heunicke, Brorstrøm und Fogde den Ernst der Situation. Es ist Zeit, dass wir jetzt handeln müssen, wenn wir die Konsequenzen abwehren wollen. Keiner kann seine Verantwortung der Richtlinien des Gesundheitsministeriums gegenüber absagen, unterstrichte die Staatsministerin, insbesondere mit Bezug auf die Jungen.

Als Prinzip schlug die Staatsministerin vor, dass wenn es Zweifel über irgendetwas gesundheitliche Vertretbares gibt, z.B. Mittagsessen mit ein paar Freunden zu essen, wäre es vielleicht noch besser dies nicht zu tun. Die Staatsministerin bedankte nochmals alle, die ein Teil der Bereitschaft der Gesellschaft sind. Außerdem kündigte die Staatsministerin neue Hilfspakete die Arbeitnehmer, die Selbständigen und Firmen an, die von morgen ab sofort zwischen den Parteien des Folketings verhandeln müssen. Die Polizei wird mehr als normalerweise vorhanden sein, um die Bürger zu beraten.

Das Auslandsministerium schätzt, dass manche Däne im Ausland stranden werden, aber fördert dazu, dass die einen guten Ort zum Stranden finden. Dänemark will danach sie so schnell wie möglich nach Hause bringen.


Dänemark ist wie der Rest der Welt von einer Epidemie des Coronavirus getroffen worden.

Dänemark ist wie der Rest der Welt von einer Epidemie des Coronavirus getroffen worden. Verschiedene Regierungen der Länder haben verschiedenes Vorgehen gewählt, aber hier sind die Regeln, die gut zu folgen sind, wenn du in Dänemark wohnst. Es gibt eine mehrere Meinungen vom Coronavirus in Dänemark und im Netz. Auch Ärtze und andere Experten haben verschiedene Meinungen dazu.

Aber weil keiner es eigentlich weiß, wie schlimm diese Krankheit tatsächlich werden könnte, ist unsere Aufforderung, dass du auf der sicheren Seiten bleibst. Die hier gegebene Aufforderungen sind mit Ausgangspunkt vom Professor und Chefarzt bei der Infektionsmedizinischen Abteilung des Hvidovre Krankenhauses des Q&As des DRS geschrieben, und die Aufforderungen vernüftigem Benehmen vom dänischen Bundesgesundheitsamt.

In den Fällen, wobei die Aufforderungen des dänischen Bundesgesundheitsamtes auf verschiedene Art und Weise sich verstehen lassen, haben wir einen vorsichtigen Zugang gewählt, die Antworte zu verstehen. Wenn du Fragen hast, kannst du das staatliche Hotline auf die Telefonnummer + 45 70 20 02 33 anrufen. Sei darauf aufmerksam, dass die Mitarbeiter des Hotlines nicht jede Sprachen beherrschen – kriege eventuell Hilfe von Freunden oder Famile mit guten Dänisch- oder Englischfähigkeiten.

Was du in diesen Tagen dürfen solltest:

Q: Soll ich zu Hause bleiben?
A: Ja, so weit es dir möglicht ist. Jeder mit einer Bürostellung muss zu Hause bleiben, es sei denn man eine kritisch wichtige Arbeit hat – z.B. im Gesundheitswesen oder in der Polizei. Jeder Arbeitsgeber ist von der Regierung gebeten worden, ihren Mitarbeitern Arbeit Heimarbeit zu geben. Es ist die Veranwortung deines Arbeitsgebers, dass dies sich lassen kann – aber hilfe dabei, wenn es dir möglich ist.

Q: Wie viele Zeit darf ich draußen verwenden?
A: So wenig wie es möglich ist, wenn es andere Menschen in der Nähe gibt. Es ist ganz in Ordnung im Garten zu sein oder eine Runde zu laufen. Aber sitze nicht in den Restaurants, Cafés oder Bars.

Q: Darf ich meine Freunde zum Mittagsessen einladen?
A: Der vorsichtige Zugang ist es nicht zu tun. Wenn jeder von euch Symptome wie Gehuste oder Fieber hat, muss die Person ganz klar zu Hause bleiben.

Q: Müssen meine Kinder zu Hause vom Kindergarten / von der Schule / vom Hüten bleiben?
A: Ja. Die Schulen und Kindergärten sind geschlossen. Aber am liebesten behalte deine Kinder zu Hause vom privatem Hüten mit anderen Kindern. Der Grund dafür ist, dass die Kinder die Ansteckung am meisten verbreiten, aber sehr seltsam in eigener Gefahr sind. Deswegen kann es schwierig sein zu sehen, ob Kinder angesteckt worden sind oder nicht.

Q: Darf ich meine (ältere) Eltern besuchen?
A: Der vorsichtige Zugang ist es nicht zu tun. Wenn sie übrigens krank oder schwach sind, darfst du es nicht. Wenn die und du gesund sind, und keine Symptome wie Gehuste oder Fieber haben, könnt ihr evt. einander draußen treffen, um das Risiko zu verkleinern.

Q: Was tue ich, wenn ich Symptome habe, aber muss für meine Eltern einkaufen?
A: Dann kannst du evt. ihre Ware / Guter vor der Tür oder dem Flur stellen. Deine Eltern müssen selbstverständlich deren Händen gründlich waschen, wenn sie etwas berühren, das du berühren hast.

Q: Darf meine (ältere) Eltern meine Kinder hüten?
A: Der vorsichtige Zugang ist es nicht zu tun. Wenn du, deine Kinder oder deine Eltern Symptome haben, ist die vorsichtige Empfehlung es ganz einfach nicht zu tun. Kinder stecken andere Leute sehr viel an, können krank sein, ohne dass wir es sehen können, und die Ältere sind am höchsten Risiko, wenn sie es sich anstecken. Besser warten und darauf sich freuen, dass Enkelkinder und Großeltern auf eine sichere Art und Weise wieder zusammen sein können.

Q: Darf ich in den Supermarkt gehen und einkaufen?
A: Ja, men: Tue es so schnell wie möglich, berühre so wenig wie möglich, tue es am liebst, wenn es wenige Leute im Geschäft gibt, und denke daran, dir deine Hände zu desinfizieren, wenn du das Geschäft verlässt – und dir die Hände zu waschen, wenn du zu Haust bist.

Q: Darf ich ins Cáfe mit meinen Freunden gehen, oder nur da zu sein, um sitzen und arbeiten?
A: Nein. Es ist besser, dass du das nicht tust. Du kannst nicht wissen, wer da leztes Mal gewesen ist, und kein Café kann alles sauber machen.

Q: Darf ich meine Freunde draußen treffen?
A: Ja, das sagt die Behörde im Nu. Aber halte ein längerer Abstand, als du normalweise hättest, und grüß sie mit einer Umarmung oder einen Händeschütteln nicht. Natürlich solltest du mit keinem trefen, wenn du oder sie Symptome haben. Daran denke, dir die Hände zu desinfizieren und die zu waschen, wenn du zu Hause bist.

Q: Darf ich mit öffentlichem Verkehr fahren?
A: Wenn du Symptome wie Gehuste und Fiber hast, dann nicht. Selbst wenn du keine Symptome haben, ist die vorsichtige Empfehlunf, den öffentlichen Verkehr zu vermeiden.

Über die Krankheit:

Q: Hilft mir das Desinfektionsmittel gegen Ansteckung? Was mit normaler Seife?
A: Beides hilft. Das Beste ist ein gründliches Händewaschen – das ist besser als Desinfektionsmittel. Dir die Hände gründlich mehrmals pro Tag, und insbesondere wenn du irgendetwas oder irgendjemanden berühren hast.

Q: Stimmt es, dass es besser ist, in den Ellenbogen zu husten?
A: Ja. Du musst dir etwas vor dem Mund halten, wenn du hustest oder niest, auch wenn du glaubst, du bist nicht angesteckt. Wenn du dich die Hände dafür nicht verwenden, wird das Risiko, dass du andere Menschen ansteckst, auch kleiner.

Q: Sind meine Kinder in Gefahr?
A: Jeder ist potenziell in Gefahr, aber es ist nur sehr, sehr wenige kritische Fälle der Welt uns bekannt. Glücklicherweise schaffen sich der Kindern eine Krankheit wie diese sehr gut gegenüber, aber Erwachsener könnten sehr krank werden, und ältere Meschen sind an Risiko zu sterben.

Q: Gibt es eine Möglichkeit, dass man fürs Coronavirus untersucht werden kann?
A: Nein. Selbst wenn du ein negatives Ergebnis der Untersuchung kriegst, kann man danach angesteckt werden. In Dänemark wird es also nur bei Behandlungsfällen untersucht.

Q: Wie lange dauert es, von dem Moment man angesteckt worden ist, bis man Symptome kriegt?
A: Das kann sehr viel variieren. Es könnte 10-12 Tage verlaufen, in dem man angesteckt ist und andere Menschen anstecken kann. Die Mehrheit ist 3-7 Tage krank. Für manche dauert es mehrere Woche. Es ist wichtig, dass man sich in dem Zeitraum isoliert haltet, wenn man krank ist.

Q: Hilft es beim Coronavirus gegen die Grippe geimpfelt zu sein?
A: Das wissen wir nicht, aber wir glauben es nicht. Aber es hilft dir in dem Sinne, dass du nicht zweimal angesteckt wirst oder eine Doppelteinfektion kriegst.


Zusammenfassung der Pressekonferenz im Staatsministerium 13. März – 19:00 Uhr

Teilnehmer: Premierminister Mette Frederiksen, Außenminister Jeppe Kofoed, Justizminister Nick Hekkerup und der dänische Polizeichef Torkild Fogde.

Zuerst gab die Regierung einen Status über dem Coronavirus in Dänemark: 802 sind infiziert, 23 sind im Krankenhaus, 2 sind in einem sehr kritischen Zustand. Als nächstes stellte Mette Frederiksen die neuesten Maßnahmen gegen die Ausbreitung der Corona in Dänemark vor.

Als erstes: alle Krankenhäuser haben alle die sogenannten unnötigen Behandlungen eingestellt. Also werden Operationen und routinemäßige Untersuchungen, die nicht lebenserhaltende sind, verschoben.

Als zweites: das Außenministerium haben alle empfohlen in Dänemark zu bleiben. Alle unnötigen Reisen in alle Länder werden nicht empfohlen und allen Dänen, die im Ausland sind, empfiehlt man nach Hause zu kommen. Also reis nicht aus Dänemark heraus, wenn dieses überhaupt vermieden werden kann, und wenn Sie reisen, kommen Sie so schnell wie möglich nach Hause.

Als drittes – und bislang das weitreichendste – ist, dass heute ab Samstag 14. März, um 12 Uhr, wurden die Grenzen bis zum 14. April geschlossen. Ausländer können daher weder mit dem Flugzeug noch mit Schiffen, Zug, Bus oder mit Autos in Dänemark einreisen, es sei denn, sie haben einen sogenannten anerkannten Zweck. Dieses bedeutet zum Beispiel wenn man hier lebt oder arbeitet, akut kranke Familienmitglieder besuchen muss oder Recht für Zugang mit Kindern in Dänemark haben muss. Die Grenzen werden von der Polizei mit Hilfe der Verteidigung durchgesetzt. Die Regierung betont jedoch, dass Waren, insbesonderes Lebensmittel, weiterhin ungehindert die Grenze überschreiten können und dass es daher keinen Mangel an Lebensmittel geben wird. Außerdem können dänische Staatsbürger natürlich immer nach Dänemark reisen.


Samarbejdspartnere til Mino Danmarks indsats med oversættelse af myndighedernes udmeldinger om covid-19 i Danmark:

Støt minoriteten

Vær med til at skabe flere handlemuligheder for
minoritetsetniske danskere. Tak fordi du vil være med!



Hvert eneste medlemskab og donation styrker Mino Danmarks legitimitet og eksistensberettigelse.

Det gør en forskel og styrker foreningens muligheder for at lykkes med at skabe et lige samfund, uanset etnisk baggrund.

Hvert eneste medlemskab og donation styrker Mino Danmarks legitimitet og eksistensberettigelse.

Det gør en forskel og styrker foreningens muligheder for at lykkes med at skabe et lige samfund, uanset etnisk baggrund.